Online Archiv

Kläranlagen in der Energiewende: Faulung optimieren & Flexibilität wagen

Datum: 30. November 2017, 9:15 Uhr bis 16:15 Uhr

Ort: TU Kaiserslautern, Gebäude 57, Rotunde, Erwin-Schrödinger-Str. 57, Kaiserslautern

 

Die Veranstaltung ist eine gemeinsame Abschlussveranstaltung der Forschungsprojekte arrivee und ZEBRAS.

Das BMBF-Verbundprojekt „Abwasserreinigungsanlagen als Regelbaustein in intelligenten Verteilnetzen mit erneuerbarer Energieerzeugung – arrivee“ wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Fördermaßnahme ERWAS gefördert. Projektpartner waren neben dem FG Siedlungswasserwirtschaft die Wupperverbandsgesellschaft für integrale Wasserwirtschaft mbH (WiW), der Wupperverband, Becker Büttner Held (BBH), die Bergische Universität Wuppertal, die iGas energy GmbH, die Stadtwerke Radevormwald GmbH sowie die Transferstelle Bingen (TSB).

Das Projekt „Zukunftsorientierte Einbindung der Faulung und Faulgasverwertung in die Verfahrenskette der Abwasserreinigung, Schlammbehandlung und -verwertung in Rheinland-Pfalz – ZEBRAS“ wurde im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz (MUEEF) von FG Siedlungswasserwirtschaft und tectraa gemeinsam mit der Universität Luxemburg und der Ingenieurgesellschaft Dr. Siekmann + Partner mbH bearbeitet.

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist erforderlich.

Weitere Informationen & Anmeldung über die Website.
Anmeldung bitte bis zum Donnerstag, 16. November 2017

Die Teilnahmegebühr beträgt 160,00 EUR.

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.

Der Zeitbedarf für das Hochladen der gewählten Dateien mit einer Größe von insgesamt {$CurrentTotalFileSize} wird mit ca. {$FileUploadEstimatedUploadTime} abgeschätzt.