Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile

Online Archiv

Quartierskonzepte –Energetische Quartiersentwicklung in Kommunen

Datum: 16. Februar 2021, 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Ort: online

Energetische Quartiersprozesse sind ein effektives Instrument auf kommunaler Ebene, um den Prozess der lokalen Energiewende zu beschleunigen. Dabei werden für ein ausgewähltes Gebiet der Gemeinde eine Reihe von ineinandergreifenden technischen, wirtschaftlichen bzw. organisatorischen Maßnahmen und Projekten entwickelt. Ziel ist zunächst die Erstellung eines ganzheitlichen energetischen Quartierskonzeptes mit dem Anspruch, möglichst viele Maßnahmen des Konzepts in die Umsetzung zu bringen. Die Kommune verfügt dabei über Möglichkeiten, die Umsetzung gezielt zu unterstützen. Um wirkungsvoll zu sein, muss schon bei der Erarbeitung des Quartierskonzepts auf die Mitwirkung jener Akteure geachtet werden, welche die enthaltenen Maßnahmen später umsetzen sollen. Dies bedeutet im konkreten Fall, einen breit angelegten Beteiligungsprozess durchzuführen.  

Das  KfW-Programm 432 „Energetische  Stadtsanierung“ und die Ergänzungsförderung „Wärmewende im Quartier – Zuweisungen für integrierte Quartierskonzepte und Sanierungsmanagement“ des Landes Rheinland-Pfalz bieten Kommunen die Möglichkeit, die Erstellung von  integrierten Quartierskonzepten sowie Sanierungsmanager als „Kümmerer“ für die Umsetzung von energetischen und Klimaschutzmaßnahmen im Quartier zu finanzieren.  

Die Referenten, Anna Jessenberger, Regionalreferentin im Regionalbüro Trier und Mathias Orth-Heinz, Referent für energetische Stadt- und Quartiersentwicklung, beide von der Energieagentur Rheinland-Pfalz, werden eine Einführung in das Thema geben sowie die Fördermöglichkeiten erörtern. Danach werden sie einige Umsetzungsbeispiele darstellen. Anschließend gibt es die Möglichkeit zur Diskussion.

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an ehrenamtliche Klimaschutzpaten und Bürgermeister*innen der KlikK aktiv-Kommunen, ist aber für alle interessierten Teilnehmer*innen (Klimaschutzmanager*innen, Bürgermeister*innen, Ratsmitglieder und interessierte Bürger*innen) offen.

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist erforderlich.
Anmeldung bitte bis zum Montag, 15. Februar 2021.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10 Teilnehmer.

Alle Informationen zum Zugang in die Online-Veranstaltung erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung. Bitte stellen Sie in jedem Fall sicher, dass die Tonwiedergabe auf Ihrem Gerät funktioniert (Lautsprecher oder Kopfhörer).