Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile

Online Archiv

Expertengespräch: "Netze, Speicher, Sektorkopplung: Wie geht 100 % erneuerbar?"

Datum: 18. Februar 2021, 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Ort: online

 

In 2020 kam bereits mehr als jede zweite Kilowattstunde Strom aus erneuerbaren Energien. In den Monaten Februar und April waren es sogar mehr als 60 %. Bis zu welchem Anteil kann die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien ausgebaut werden, ohne dass ein Ausbau der Transportnetze erforderlich ist? Was leisten technische Maßnahmen wie die Dezentralisierung und Sektorkopplung? Und wie sehen zukunftsfähige Geschäftsmodelle aus?

Neben der reinen Stromproduktion sind für einen stabilen Netzbetrieb eine Reihe von Systemdienstleistungen erforderlich. Die Dienste werden derzeit noch überwiegend von konventionellen Kraftwerken erbracht. Welchen Beitrag können erneuerbare Energien leisten? Wo liegen heute die Hindernisse, welche Voraussetzungen muss der regulatorische Rahmen schaffen?

Ganz konkret verfolgt die Landesregierung in Rheinland-Pfalz das Ziel, bis 2030 die Stromversorgung zu 100 % aus Erneuerbaren Energien aufzubauen. Damit stellt sich die finale Frage: Welche Infrastrukturen müssen hierfür geschaffen werden?

Experten des Transportnetzbetreibers Amprion, der Transferstelle Bingen und aus einer im Energiewirtschaftsrecht spezialisierten Anwaltskanzlei diskutieren mit Vertretern der Energieagentur Rheinland-Pfalz über konkrete Lösungen für 100 % erneuerbare Energien:

- Dr. Klaus Kleinekorte, Amprion

- Prof. Dr.-Ing. Ralf Simon, Transferstelle Bingen

- Prof. Christian Held, Becker Büttner Held

- Michael Hauer und Christian Synwoldt, Energieagentur Rheinland-Pfalz 

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist erforderlich.
Anmeldung bitte bis zum Mittwoch, 17. Februar 2021.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Alle Informationen zum Zugang in die Online-Veranstaltung erhalten Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung. Bitte stellen Sie in jedem Fall sicher, dass die Tonwiedergabe auf Ihrem Gerät funktioniert (Lautsprecher oder Kopfhörer). Die Veranstaltung wird aufgezeichnet.