Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile

Online Archiv

Was bringt uns Agro-PV?

Datum: 19. November 2019, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Ort: Keysermühle, Bahnhofstraße 1, Klingenmünster

Stromerzeugung auf landwirtschaftlichen Flächen heißt in der Fachsprache “Agro-PV”. Photovoltaik-Anlagen werden dabei in ca. 5 Metern Höhe aufgeständert über bewirtschafteten Flächen angebracht.

Die Pilotanlage Heggelbach in der Nähe des Bodensees zeigt: Agro-PV funktioniert. Wir wollen mit Experten aus Wissenschaft und Praxis darüber diskutieren, wie sich Photovoltaikanlagen auf landwirtschaftlich genutzten Flächen auch in unserer Region realisieren lassen.

  • Wird der landwirtschaftliche Ertrag reduziert oder gar verbessert? Lohnt sich so eine Anlage?
  • Für welche Landnutzungen sind Agro-PV-Anlagen eine Möglichkeit?
  • Wie könnte ein zukünftiges Geschäftsmodell aussehen? Ökowirt = Landwirt + Energiewirt?
  • Welche Relevanz hat Agro-PV für den Klimaschutz und die Energiewende?

 

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Podiumsdiskussion am Dienstag, 19. November 2019 um 19 Uhr im Stiftsgut Keysermühle, Bahnhofstraße 1, 76889 Klingenmünster.

Folgende Experten aus Wissenschaft, Landwirtschaft und Politik geben Impulse zum Thema bzw. diskutieren auf dem Podium:

Dr. Thomas Griese  Staatssekretär Umweltministerium RLP

Prof. Petra Högy  Professorin für Pflanzenökologie und Ökotoxikologie, Uni Hohenheim, Projekt AGRO-PV Heggelbach

N.N.   Fraunhofer ISE Freiburg

Prof. Ulrich Fischer Institutsleiter Weinbau und Oenologie, DLR Rheinpfalz

Reinhold Hörner Vorstandsmitglied der Landwirtschaftskammer RLP

Weinbaupräsident Pfalz, Bauern- und Winzerverband RLP

Thomas Weiter Vizepräsident, Weinbauverband Pfalz

Christian Synwoldt Referent für Erneuerbare Energien, Energieagentur Rheinland-Pfalz