Online Archiv

Die neue DIN V 18599 als öffentlich-rechtliche Nachweisregel für Wohngebäude

Datum: 22. August 2018, 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Ort: Schloss Engers, Alte Schlossstr. 2, Neuwied-Engers

 

Das künftige Gebäudeenergiegesetz wird die DIN V 18599 in der Fassung vom Oktober 2016 als Nachweisregel für den Wohn- als auch Nichtwohnbau (Neu- als auch Altbau) heranziehen. Für den Wohnungsbau sollen die beiden alten Bilanznormen (DIN V 4108-6 und DIN V 4701-10) spätestens bis Ende 2018 zurückgezogen und durch den neuen Teil 12 zur DIN V 18599 abgelöst werden. Die DIN V 18599 bezieht sich nicht mit allen 12 Teilen auf den Wohnungsbau. So beschäftigen sich der Teil 3, 4 und 7 mit der Bilanzierung des Nichtwohnbaus (Klimatisierung und Beleuchtung). Im Vergleich zur DIN V 4701-10 gibt es eine Reihe von Bilanzierungsunterschieden. Einige lassen sich einfach aus den Eingabe werten identifizieren, andere können nicht ohne weiteres identifiziert werden, da die Bilanzierungssystematik sich unterscheidet.

Folgende Punkte werden behandelt:
- Öffentlich-rechtliche Anforderungen für den Wohnungsneubau und für den Gebäudebestand - heute und voraussichtlich in der Zukunft
- Bilanzsystematik der DIN V 18599 und Eingabekennwerte für statische Heizungs- und Warmwassersysteme und RLT-Systeme nach DIN V 18599-5, -6 und -8
- Ermittlung der Nutzenergie für Heizwärme und Kälte nach DIN V 18599-2
- Ausblick auf den neuen Teil 12 zur DIN V 18599 (2017-03) und Zusammenstellung wesentlicher Unterschiede zwischen DIN V 4108-6 und DIN V 4701-10 und DIN V 18599

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist erforderlich.
Weitere Informationen & Anmeldung
über die Website.
Die Teilnahmegebühr beträgt 180,- € / 215,- € Gäste.
 

 

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.

Der Zeitbedarf für das Hochladen der gewählten Dateien mit einer Größe von insgesamt {$CurrentTotalFileSize} wird mit ca. {$FileUploadEstimatedUploadTime} abgeschätzt.