Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile

Online Archiv

Aktuelle Fördermöglichkeiten für Elektromobilität in Kommunen - Worms

Datum: 12. Juli 2018, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ort: Landesbetrieb Mobilität Worms, Schönauer Straße 5, Worms, 1. Stock, Zimmer 200

"Lotsenstelle für alternative Antriebe in Rheinland-Pfalz" wird von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und dem Land Rheinland-Pfalz gefördert.

 

Aktuell fördert das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) die Anschaffung von Elektrofahrzeugen –insbesondere für kommunale Flotten – und die dafür benötigte Ladeinfrastruktur mit Investitionszuschüssen. Im nicht wettbewerblichen Bereich wird die Fahrzeugbeschaffung mit 75-90 Prozent der Investitionsmehrkosten gefördert, für wirtschaftlich tätige Unternehmen beträgt die Zuwendungshöhe 40-60 Prozent der Investitionsmehrkosten. Auch die Erstellung umsetzungsorientierter kommunaler Elektromobilitätskonzepte kann mit bis zu 80 Prozent gefördert werden.

Der Aufruf in der "Förderrichtlinie Elektromobilität" läuft bis zum 31.08.2018. Förderanträge sind über das easyonline-Portal des Bundes einzureichen. Weitere Informationen zur Förderung finden Sie in unserer Rubrik "Mobilitätswende".

Die "Lotsenstelle für alternative Antriebe" sowie das Projekt "Elektromobilität im ländlichen Raum" der Energieagentur informieren in zwei Workshops zum aktuellen Förderaufruf sowie zu weiteren Fördermöglichkeiten in der Elektromobilität. Weiterhin berichten Vertreter aus Kommunen praxisnah über erfolgreiche Antragsstellungen während der letzten Förderaufrufe. Auch die Möglichkeit, den Fuhrpark per Leasing auf Elektromobilität umzurüsten, wird vorgestellt. Weitere Informationen finden Sie in unserem Programm.

Die Teilnahme am Workshop ist für kommunale Mitarbeiter und Vertreter kommunaler Unternehmen kostenlos. Aufgrund der beschränkten Anzahl an Plätzen bitten wir darum, dass sich je Unternehmen/Institution max. 2 Mitarbeiter*innen anmelden. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 8 Teilnehmer. Anmeldeschluss ist der Dienstag, 10. Juli 2018.